Bekenntnis zur Evidenzbasierten Medizin \o/

Ich bin sehr glücklich. Die Piraten haben unseren Antrag zur Gesundheitspolitik für das Wahlprogramm zur Bundestagswahl angenommen. Neben vielen wichtigen Aspekten wurde ein Teilmodul angenommen, welches besagt, dass wir uns für evidenzbasierte Medizin einsetzten. Hier ein Auszug:

Zur Bekämpfung von Fehlversorgung setzen die Piraten zudem auf die Förderung der evidenzbasierten Medizin, d.h. dem Treffen von versorgungsrelevanten Entscheidungen nach umfangreichen Recherchen in den verfügbaren Quellen des Wissens. Nur belastbare Studien zur Beurteilung der Wirkung von Therapien und Medikamenten können Grundlage der Entscheidungen über die Erstattung der Kosten durch die Krankenkassen sein. Therapien und Medikamente, deren Wirksamkeitsnachweis nicht erbracht wurde, dürfen nur dann zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen erbracht werden, wenn für die zu behandelnde Krankheit keine heilenden Therapien zur Verfügung stehen oder eine wissenschaftliche Bewertung mit höchster Evidenz sich aus ethischen Gründen verbietet.

p5rn7vb

2 comments

  1. Ping: Vor der Bundestagswahl: Die Politik und die Homöopathie @ gwup | die skeptiker
  2. Ping: Esoterische Ministerien und Parteien-Geschwurbel @ gwup | die skeptiker

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>